Montafoner Spurensuche

Maisäß und anderes - Einblicke in die Geschichte der alpinen Siedlungs- und Lebenskultur. Kleine Bildungswanderungen zwischen Bartholomäberg, Schruns und Gaschurns

FINDET STATT / Restplätze sind noch frei!
Sonntag, 16. August bis Mittwoch, 19. August

Das Montafon zieht sich über 39 Kilometer entlang der Ill von der Bielerhöhe bis nach Bludenz. In den elf Orten des Tals leben heute um die 17.000 EinwohnerInnen. Während unserer Reise werden wir mehr über diese Kulturlandschaft, die Geschichte,  die Baukultur, aber auch über das aktuelle Leben erfahren und uns die alpine Lebenskultur auch ergehen.

 

Die einzigartige Montafoner Kulturlandschaft mit ihrem Wechsel von Wald und Wiesen ist nicht zufällig entstanden. Durch Bergbau und 3-Stufen-Landwirtschaft hat sie sich zur heutigen Vielfalt entwickelt. Bereits vor 3.500 Jahren gab es Bergbau (vor allem Silber) im Montafon. Dieser hat durch Stollen und abgelagertes Stollenmaterial die Montafoner Naturlandschaft zuerst in Richtung einer Kulturlandschaft verändert. 

Über die Jahrhunderte hat sich im Montafon auch eine eigenständige Baukultur entwickelt. Wir werden uns einige der historischen, aber auch zeitgenössischen  Objekte näher anschauen.

 

Zum Reiseprogramm (Änderungen noch möglich):

Auf unserer kleinen Kulturreise ins Montafon nehmen wir die Entwicklung dieses Tals aus verschiedenen Blickwinkel unter die Lupe. Wir machen eine Ortsführung durch Schruns, besuchen das örtliche Heimatmuseum, das einen guten Einblick in die lokale Geschichte bietet. Auf unserer Wanderung durch das Silbertal machen wir Halt im alten Silber-Bergbaugebiet, schauen uns die Arbeitstechniken und– verhältnisse genauer an und wandern dann durch das Europanaturschutzgebiet Kristberg-Wildried. Auf einer Kulturlandschaftswanderung durch Tschagguns hören wir mehr über die 3-Stufen-Landwirtschaft und die bäuerliche Baukultur dieser Region. Am letzten Tag unternehmen wir einen Kulturspaziergang durch Gaschurn und hören dabei mehr über die Geschichte des Tourismus und das örtliche Leben.

Unser Quartier:
Untergebracht sind wir im *** Hotel Auhof in Schruns, nahe der Ill,  einige Gehminuten vom Bahnhof Tschagguns entfernt, ins Zentrum von Schruns sind es etwa ein Kilometer;  das Tal ist gut mir öffentlichen Verkehrsmitteln befahrbar. 

 

Sonntag,  16.8.:  Treffpunkt: 14.30 Uhr, *** Hotel Auhof, im Ortszentrum von Schruns, anschließend Orts- und Museumsführung

Montag:  Vormittag: Bergbaumuseum, Silberpfad und St. Agatha-Kapelle Silbertal/Kristberg (Bergbau);
Nachmittag: Wanderung: Kristberg-Wildried-Silbertal (Europaschutzgebiet) (4 Stunden, ca. 200 hm, 14km)

Dienstag: ganztägig: Kulturlandschaftswanderung Maisäß Plazadels (alpine Baukultur/Dreistufen-Landwirtschaft...) in Tschagguns

Mittwoch:  Vormittag:  Uhr Kulturspaziergang Gaschurn (inkl. Alpin- und Tourismusmuseum) 
Rückfahrt mit dem Bus nach Schruns (ab 14.28 Uhr), weiter mit dem Zug nach Bludenz und umsteigen in den RJex nach Innsbruck/Salzburg/Linz... 

 

Reisepreis: 355 EUR
EZ- Zuschlag: max. 36 EUR (Doppelzimmer in Einzelbelegung)

inkludiert sind:
3 Übernachtungen mit Frühstück im *** Hotel Auhof in Schruns Zentrum
Eintritte in alle Museen des Museumsverbundes Montafon
3 Orts- und Museumsführungen
1 ganztägige geführte Kulturlandschaftswanderung
Organisation und Begleitung durch Marco Vanek
Gästetax (7,40 EUR)

 

Nicht inkludiert:
Halbpension (Abendessen) je 13 EUR, Essen und Getränke, eventuelle Transfers, die nicht durch die Gästekarte abgedeckt sind, Seilbahnticket (ca. 10 EUR), Trinkgelder, Gruppengröße: mind. 4, max. 14 Personen

Blick vom Bartholomäberg, dem Aussichtsbalkaon des Montafons / Foto: Von Böhringer Friedrich -  CC BY-SA 2.5,
Blick vom Bartholomäberg, dem Aussichtsbalkaon des Montafons / Foto: Von Böhringer Friedrich - CC BY-SA 2.5,