Ramsau bei Berchtesgaden am Fuße des Watzmanns:

Mit Schneeschuhen durch den Alpennationalpark

AUSGEBUCHT
Sonntag, 8. bis Mittwoch 11. Jännner 2023

 

Die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden liegt auf einer Seehöhe von 630 bis 2.713 m üNN im südöstlichsten Zipfel Bayerns, angrenzend zum Bundesland Salzburg. Mit ca. 1.800 Einwohnern ist sie eine der kleinsten eigenständigen Gemeinden im Landkreis Berchtesgadener Land. Ramsau besitzt das Prädikat Heilklimatischer Kurort im heilklimatischen Kurgebiet des Berchtesgadener Landes und liegt in der Biosphärenregion Berchtesgadener Land (www.brbgl.de). Die Gemeindefläche beträgt ca. 130 km², wobei sich davon rund 2/3 der Fläche im Nationalpark Berchtesgaden befindet. Seit einigen Jahren ist es auch Teil des Netzwerks Bergsteigerdörfer, der Alpenvereine in Österreich, Deutschland und Italien.

 

1978 wurde mit dem ersten und einzigen deutschen Alpen-Nationalpark, dem Nationalpark Berchtesgaden, ein Rückzugsgebiet für die Natur geschaffen. Heute erfüllt der Nationalpark Berchtesgaden zahlreiche weitere Aufgaben rund um Naturschutz, Forschung, Erholung und Bildung. Mit seinem Wege-Netz mit über 250 Kilometern an Wanderwegen und Steigen ist der Nationalpark das perfekte Revier zum Wandern in Bayern. Die Naturschutzzone mit circa 21.000 Hektar ist ein unberührter Fleck Natur, in den der Mensch nicht eingreift. So konnte sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt ihren Platz in den Berchtesgadener Bergen zurückerobern. Der Alpen-Nationalpark Berchtesgaden ist zudem Teil der Unesco Biosphären-Region Berchtesgadener Land. 

 

Einige Ecken am Rande des Nationalparks werden wir mit Schneeschuhen erkunden und die Stille der Winterlandschaft genießen.

 

Untergebracht sind wir im Gasthof und Café Rehwinkl in der Nationalparkgemeinde Ramsau. Nähere Infos: https://rehwinkl-ramsau.de/

Unser Quartier liegt etwa 220m von der Bushaltestelle Wimbachklamm entfernt.

 

Das Tourprogramm:
Je nach Witterung und Schneelage planen wir zwei Ganztagestouren mit einer GesamtGEHzeit (ohne Pausen) von etwa 4 Stunden und max. 500 Höhenmetern und zwei etwas zweistündige Touren am Anreise- und Abreisetag. Sollte es zu wenig Schnee haben, werden wir die geplanten Touren ohne Schneeschuhe machen.

 

Geplant sind Wanderungen auf geöffneten Winterrouten in den Nationalpark Berchtesgaden:
* weit hinein ins Wimbachtal, vorbei beim Wimbachschloß bis zur Wimbachgrieshütte (nicht bewirtschaftet)
* zur Stubenalm (im Winter nicht bewirtschaftet)  und übers Schapbachtal zurück
wer möchte, kann bei der Rückreise noch einen Zwischenstopp im Nationalparkzentrum in Berchtesgaden machen, das ca. 20 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt.

Schneeschuhe können bei Sport Brandner (ca. 2km entfernt vom Gasthaus Rehwinkl ) gemietet werden.

 

Treffpunkt: Sonntag, 14.30 Uhr, im Gasthaus Rehwinkel, anschließend erkunden wir bei einem Spaziergang das Dorf Ramsau;
Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln möglich: die Bushaltestelle Wimbachtal liegt ca. 200m vom Gasthaus entfernt
Ende: Mittwoch, 11.30 Uhr, Abfahrt des Busses Richtung Berchtesgaden: ca. 12 Uhr

 

Reisepreis: 338 EUR, EZ-Zuschlag: 24 EUR

inkludiert sind: 

3 Übernachtungen mit Frühstück im Gasthaus Rehwinkl in der Ramsau bei Berchtesgaden
Organisation und Begleitung durch Marco Vanek, Schneeschuhwanderführer
Tourismusabgabe

 

nicht inkludiert:
Essen und Getränke, Transferkosten, eventuell Eintritte
Halbpension: pro Tag 17 EUR 

 

Gruppengröße: mind. 6, max. 10 Personen


Wimbachtal:

Fotos: Tourismusverband Berchtesgaden